WIR



Liebe Leserin, lieber Leser,

Im ersten Brief vom 22. März hieß es: "Geschlossen!" Heute, 7 Wochen später, heißt es nun endlich wieder "Geöffnet!" Gerne möchten wir Sie und Euch wieder zu Veranstaltungen in unsere Kirchen einladen.
Dazu noch ein paar Hinweise. ln den Kirchen herrscht Maskenpflicht Desinfektionsmittel wird am Eingang bereitgestellt. Vor der Kirche und in der Kirche ist der Abstand von 1,5 Metern einzuhalten. Sitzplätze werden in den Bankreihen entsprechend markiert.

Folgende Veranstaltungen finden in unseren Kirchen statt:

Freitag, 08.05. Heilig Kreuz Lesung zum 8. Mai 1945 um 17 Uhr
Sonntag, 10.05. St. Nicolai Geöffnete Kirche von 10.00 bis 11.30 Uhr. Zwei kurze Andachten um 10.00 und um 10.45 Uhr
  St. Petri Geöffnete Kirche von 10.00 bis 11.00 Uhr
  St. Marien Lesung zum 8. Mai 1945 um 10.30 Uhr
Sonntag, 17.05. Heilig Kreuz Geöffnete Kirche von 10.00 bis 11.30 Uhr. Zwei kurze Andachten um 10.00 und um 10.45 Uhr
Sonntag, 24.05. St. Nicolai Geöffnete Kirche von 10.00 bis 11.30 Uhr. Zwei kurze Andachten um 10.00 und um 10.45 Uhr
Pfingstsonntag, 31.05. Heilig Kreuz Geöffnete Kirche von 10.00 bis 11 .30 Uhr. Zwei kurze Andachten um 10.00 und um 10.45 Uhr
  St. Petri Geöffnete Kirche von 10.00 bis 11.00 Uhr
Pfingstmontag, 01.06. St. Marien Geöffnete Kirche von 10.00 bis 11.00 Uhr

Gerne können Sie sich den Gottesdienstplan von der Vorderseite ausschneiden und gut sichtbar aufhängen. Mit diesem Brief endet dann auch die Andachtsaktion. An 8 Wochenenden haben ca. 2.500 Briefe ihren Weg in 400 Haushalte in Gebhardshagen, Calbecht und Engerode gefunden. Gebete wurden auf den Altären abgelegt. Über 100 Oblaten sind für die Gründonnerstagsaktion abgeholt worden. Durch das Austeilen der Briefe habe ich Gebhardshagen noch einmal neu kennengelernt Es hat mich gefreut, Sie auf der Straße oder an Ihren Fenstern zu sehen. Uns war es wichtig, durch die Andachten mit Ihnen in Kontakt zu bleiben. Zum Schluss möchte ich noch denjenigen Danke sagen, die beim Austeilen geholfen haben: Familie Gaubatz und Familie Rabe in Gebhardshagen, Frau Müller, Frau Lehmann und Frau Bokelmann in Calbecht und Frau Vages, Frau Rohde und Herrn Müller in Engerode.

Auch im Namen von Frau Quedenfeld, Frau Busch und Herrn Hübner wünsche ich Ihnen Gottes Segen und alles Gute!

Sebastian Schmidt


Andacht zur Feier des Lichts


Herzlich willkommen auf den Internet-Seiten der Ev.-luth. Kirchengemeinde Gebhardshagen-Calbecht-Engerode in Salzgitter. Wir möchten Sie hier über einige Inhalte und Schwerpunkte unserer Arbeit informieren.

Diese Seiten sind noch im Entstehen, sollen aber in den kommenden Monaten weiter aufgebaut und ergänzt werden.

Seit dem Jahr 2017 sind die ehemals selbständigen Gemeinden Gebhardshagen, Calbecht und Engerode zu einer Kirchengemeinde fusioniert. Der Zusammenschluss erfolgte nach über 350 Jahren lockerer, am Ende immer engerer Zusammenarbeit der drei Gemeinden. Endgültig angeregt wurde die Fusion durch die seit einiger Zeit erfolgenden Strukturveränderungen (Bildung von „Gestaltungsräumen“) in unserer braunschweigischen Landeskirche.

Unsere Gemeinde gehört gebiets- und verwaltungsmäßig zur Propstei Salzgitter-Bad; dort liegt sie im Norden des Propsteigebietes und grenzt an die Propsteien Salzgitter-Lebenstedt (Salder, Lichtenberg) und Goslar (Gustedt, Steinlah).

In Gebhardshagen, dem größten Ort der Kirchengemeinde, wohnen z.Zt. 2800 Gemeindemitglieder, in Calbecht 190 und in Engerode 110.


Aus dem Veranstaltungskalender